Mein Konto

ImmobilienPortal.de, Immobilien Blog

Kategorie: Allgemein
Donnerstag, 23. Februar 2017

Feng Shui Tipps für den Hausbau

Wer sein Haus nach Feng Shui Richtlinien bauen möchte, muss anderes planen und denken, als es bei der klassischen Planung eines Hauses der Fall ist. Bei den Prinzipien des Feng Shui spielen immer auch die grundsätzlichen Pole Yin und Yang eine Rolle. Nicht alle Regeln lassen sich auf europäische, speziell deutsche, Verhältnisse übertragen, da diese teilweise mit unseren Bauvorschriften kollidieren würden, aber doch lassen sich einige wichtige Regeln auch in Deutschland beachten und das Konzept des Hausbaus ergänzen.

Wichtig ist vor allem, dass der Energiefluss des Hauses nicht gestört werden darf. Es sollte zentral in der Mitte des Grundstückes liegen, so dass die Energien um das Haus herumfließen können. Darum schließt sich, das folgt daraus, wenn man nach den Regeln von Feng Shui baut, der Bau eines Reihenhauses oder auch nur Eckhauses aus. Am Besten wäre also rund um das Haus nur freie Fläche. Noch nicht einmal ein Gartenhäuschen oder eine Garage dürften sich an das Haus schmiegen, so wohnlich und gemütlich das auch aussehen kann.

Auch die Form des Hauses ist nicht gleichgültig. Die acht Lebensbereiche müssen symmetrisch angeordnet sein. Das klingt auch mir absolut nachvollziehbar, da ich einen starken Hang zu Symmetrien habe. Wenn nun das Baugrundstück eine solche zentrale und symmetrische Anordnung nicht möglich macht, hat der Hausbauende schlechte Karten, was die Beachtung dieser Grundregel angeht. Wer dann, wie hierzulande üblich, pragmatisch und praktisch baut und die Räume und Funktionen anordnet, kann fast nur so bauen, dass es den Energiefluss stört.

Aber nicht nur die Form des Hauses ist wichtig. Auch das Grundstück selbst sollte eine symmetrische Anordnung haben, in der dann das Haus in der idealen Weise platziert werden kann. Das Grundstück zerteilt sich allerdings dann in neun Lebensbereiche, wobei der neunte Lebensbereich der zentrale Bereich ist, auf dem das Haus steht.

Die einzelnen Räume müssen, beachtet man die Prinzipien des Feng Shui auch bestimmten Anforderungen genügen. Öffentliche Räume sind Yang - Räume. Dazu gehören der Flur, die Essräume, das Wohnzimmer, auch das Gäste WC und der Hauseingang.

Yin Räume dagegen sind die Rückzugs- und Wohlfühlräume. Das sind vor allem das Schlafzimmer, aber auch alle weiteren Räume und Zonen des Hauses, die der Erholung oder dem Rückzug dienen.
Beitrag empfehlen:

Weitere Blogeinträge

Das große Lexikon der Immobilien.Sie wissen nichts mit Vertragsklauseln oder DIN-Normen anzufangen? Unser Lexikon schafft Abhilfe! Hier finden Sie alle Informationen rund um die Immobilienwelt.
Die neuesten Ratgeberbeiträge
News-Meldungen
Um Ihnen als Besucher ein optimales Surf-Erlebnis bieten zu können, verwenden wir Cookies auf unserer Seite. Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich einverstanden mit der Nutzung von Cookies durch Immobilienportal.de. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.