Mein Konto

ImmobilienPortal.de, Immobilien Blog

Kategorie: Allgemein
Freitag, 10. März 2017

Pfusch am Bau und was Sie selbst dagegen tun können

Pfusch am Bau. Welcher Bauherr hat nicht die größte Sorge, dass ihm genau das passiert. Wenn die Kalkulation noch so gründlich durchgeführt wurde, der Bauunternehmer noch so seriös und korrekt auftritt und der Gesamteindruck während der Bauphase noch so beruhigend wirkt. Trotzdem kann es passieren, dass es zu Pfusch am Bau kommt.

Das muss noch nicht einmal vom Bauunternehmer beabsichtigt sein. Da reicht es aus, wenn dieser Bauunternehmer einen Mitarbeiter in seinen Reihen hat, der nicht gründlich arbeitet und auf diese Weise einige Probleme quasi mit im Haus verbaut, die zeitverzögert ans Tageslicht kommen.

Aber meist sind die Gründe das Ergebnis einer zu hartnäckigen Preiskalkulation durch den Bauherren. Der Bauunternehmer will bauen und braucht den Auftrag um sein Unternehmen zu erhalten und hat letztlich keine Wahl, als in einem gewissen Rahmen dem Preisdruck des Bauherrn nachzugeben.

Damit er dann letztlich nicht mit Verlust aus der Bauphase geht, bleibt ihm nichts übrig, als am Material zu sparen. Wenn dann noch Pech dazukommt, kann es durchaus passieren, dass ein Fehler passiert, der nur noch Pfusch am Bau genannt werden kann, obwohl dieser Pfusch mehrere Väter hat.

Ist ein Bauunternehmer gar unseriös veranlagt und neigt trotz ausreichend entspannter Preiskalkulation dazu, das meiste aus dem Bau herauszuholen, ist allerdings der Pfusch vorprogrammiert. Dann wird an Materialien gespart, wo es auf keinen Fall passieren kann oder werden Bauphasen zu schnell durchgezogen, so dass es an der Gründlichkeit der angestellten Bauarbeiter mangeln muss. Den Mitarbeitern bleibt dann nichts weiter übrig, da sie ihren Job behalten wollen.

Wen ein Häuslebauer Pfusch am Bau vermeiden möchte, sollte er also konsequent und gut verhandeln, aber den Bogen auf keinen Fall überspannen. Der Bauherr muss sich immer bewusst sein, dass er in der stärkeren Position ist und dass ein Bauunternehmer sozusagen nur den passiven Widerstand des „Einsparens am Material“ bleibt, wenn er noch mit einem Plus aus dem Bauvorhaben herausgehen will.
Beitrag empfehlen:

Weitere Blogeinträge

Das große Lexikon der Immobilien.Sie wissen nichts mit Vertragsklauseln oder DIN-Normen anzufangen? Unser Lexikon schafft Abhilfe! Hier finden Sie alle Informationen rund um die Immobilienwelt.
Die neuesten Ratgeberbeiträge
News-Meldungen
Um Ihnen als Besucher ein optimales Surf-Erlebnis bieten zu können, verwenden wir Cookies auf unserer Seite. Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich einverstanden mit der Nutzung von Cookies durch Immobilienportal.de. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.