Mein Konto

Immobilienlexikon - ImmobilienPortal.de

Sie sind hier:
Lexikon Courtage

was bedeutet Courtage ?

Die Courtage ist die einem Makler gewährte Provision für die Vermietung eines Wohnraums oder eines Hauses, wofür er vom Auftraggeber, dem Vermieter, beauftragt wurde. Der Makler darf seine Leistung nur berechnen, wenn er tatsächlich einen Vertragsabschluss erreicht hat. Die Höhe der Courtage darf dabei nur zwei Nettomieten betragen. Allerdings besteht die Möglichkeit, mit dem Makler eine davon abweichende Provision auszuhandeln. In der Regel sind das aber zwei Monatsmieten, wenn es um Wohnraum geht und bis zu 3,45 Prozent, wenn ein Grundstück verkauft wird. Courtage wird allerdings auch fällig, wenn kein schriftlicher Vertrag abgeschlossen wurde. Es gilt auch die mündliche Absprache. Im Konfliktfall stellt sich dabei natürlich die Frage der Beweisbarkeit, weshalb ein Makler in der Regel auf einen schriftlichen Vertrag bestehen wird. Geht es um den Verkauf eines Objektes, ist die Courtage dabei erst fällig, wenn der Kauf vor dem Notar gültig abgeschlossen ist und die Kaufsumme geflossen ist. Wer nun die vollständige Courtage bezahlen muss, ist wiederum Verhandlungssache. Käufer und Verkäufer können individuelle Vereinbarungen treffen.

Beitrag empfehlen:

weitere Begriffe

News-Kategorien:
Themenwelt für Gewerbetreibende:
Um Ihnen als Besucher ein optimales Surf-Erlebnis bieten zu können, verwenden wir Cookies auf unserer Seite. Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich einverstanden mit der Nutzung von Cookies durch Immobilienportal.de. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.