Mein Konto

Immobilienratgeber - ImmobilienPortal.de

Kategorie: Tipps & Tricks
Samstag, 11. März 2017

Einer alten Küche neues Leben einhauchen

Ein Bericht in unserem Ratgeber hat bereits die Möglichkeit behandelt, dass eine Küche mit kleinen Schäden oder Abnutzungen oft ohne großen Aufwand wieder in einen neuwertigen Zustand verwandelt werden kann. Was aber ist, wenn sich der Küchenfreund an der Küche sattgesehen hat und die Frau des Hauses oder der Hobbykoch etwas Neues sehen möchte. Auch dann sind oft mit ein paar Kniffen und gezielten Aktionen und Maßnahmen erstaunliche Ergebnisse möglich.

Der erste Schritt ist natürlich, wie bereits geschildert, kleinere Schäden zu reparieren, so dass eine funktionierende Küche überarbeitet werden kann. Manchmal bleibt es aber auch sinnvoll, alt gewordene Geräte, so beispielsweise ein Kühlschrank, dessen Tage inzwischen gezählt sind, durch einen mit höherer Energieeffizienzstufe zu ersetzen. Auf lange Sicht ist das mehr Ersparnis, als den alten Kühlschrank mit höherem Energieverbrauch weiter zu nutzen.

Danach geht es an das optische Eingemachte. Die Küche wirkt vor allem durch den äußeren Gesamteindruck. Sprich der Arbeitsplatte und der Küchenfront. Wenn man an dieser Stelle ansetzt und diese Elemente der Küche mit ganz anderer, moderner Optik erneuert, steht schon auf den ersten Blick eine ganz andere Küche vor dem Küchenfreund.

Ein Weg ist, die Küchenfront neu zu streichen. Dazu sollte die Front vorher abgeschmirgelt aber zumindest aufgeraut werden, damit die Farbe optimal hält. Ein anderer, etwas mehr kniffeliger, aber auch sehr effektvolle Weg, ist, die Küchenfront mit neuer Folie zu bekleben. Vor allem im Bereich des Herdes neigt die alte Folie dazu, zu vergilben oder in anderer Weise „Wirkung“ zu zeigen. Dem Backofen sei es gedankt.

Ein weitergehender und natürlich teurerer Weg ist, die Küchenfront durch eine neue Front zu ersetzen. Aber wenn die Küchenfront selbst verschlissen war, die Scharniere wackelig geworden sind und sogar Griffe fehlen oder defekt sind, ist das unter Umständen der beste Weg. Zumindest dann, wenn diese Teile nicht mehr als gleichartige Ersatzteile zu beschaffen sind.

Die weitere, mit dem Aufhübschen bzw. Erneuern der Küchenfront verbundene Maßnahme, ist der Austausch der Arbeitsplatte. Hat die Küchenfront ihre Farbe gewechselt, passt in der Regel das Aussehen der Arbeitsplatte nicht mehr zum Rest der Küche. Wenn die Küchentheke noch dazu über die Jahre gelitten hatte und vielleicht sogar Schrammen oder Kratzer hat, ist die beste Entscheidung, die Platte auszutauschen. Im heimischen Baumarkt gibt es inzwischen sehr schöne, individuelle und gar nicht so teure Arbeitsplatten. Selbst wenn die eigene Küche ganz individuelle Maße hat, ist es kein Problem, da die Baumärkte gegen eine geringe Bezahlung anbieten, die neue Arbeitsplatte auf Maß zuzuschneiden.

Wer die eigene Küche in dieser Weise renoviert hat, kann nun noch ein weiteres I-Tüpfelchen setzen und um die Küche herum neu tapezieren oder anstreichen, so dass die gesamte Küche in einem ganz anderen, neuen, attraktiven Glanz erscheint.
Beitrag empfehlen:

Ähnliche Ratgeber

Themenwelt für Gewerbetreibende:
Das große Lexikon der Immobilien.Sie wissen nichts mit Vertragsklauseln oder DIN-Normen anzufangen? Unser Lexikon schafft Abhilfe! Hier finden Sie alle Informationen rund um die Immobilienwelt.
News-Meldungen
Die neusten Blogbeiträge
Um Ihnen als Besucher ein optimales Surf-Erlebnis bieten zu können, verwenden wir Cookies auf unserer Seite. Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich einverstanden mit der Nutzung von Cookies durch Immobilienportal.de. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.