Mein Konto

Immobilienratgeber - ImmobilienPortal.de

Kategorie: Finanzen
Donnerstag, 01. Juni 2017

Notarkosten senken, wo es möglich ist

Wer schon einmal eine Immobilie gekauft hat, kennt das schmerzhafte Gefühl. Beide Seiten sind sich über den Kaufbetrag einig und der Käufer freut sich schon über das Schnäppchen, was er da gemacht hat und realisiert im Anschluss, dass da noch weitere Kosten auf ihn als Käufer zukommen werden. Vorweg sind da die Gebühren des Notars, die zu Buche schlagen, aber auch die Eintragung ins Grundbuch erfordert einen nicht so geringen Geldbetrag, wobei diese beiden recht kostenträchtigen Bereiche nicht zu umgehen sind. Da geht die Rechtssicherheit dann doch vor.

Es gibt aber ein paar Möglichkeiten, diese Kosten zu senken oder diese günstig zu beeinflussen, indem man ein paar Kniffe anwendet, die so nicht jedem bekannt sind. Eine Möglichkeit, zu sparen, ist, die gerne gewählte Variante, den Kaufpreis über ein Anderkonto laufen zu lassen, nicht zu nutzen. Dabei ist es nämlich üblich, dass der Notar einen sogenannten Hebesatz veranschlagt. Besser ist es, wenn die Zahlungsbedingungen direkt und verbindlich im Kaufvertrag geregelt sind, so dass dieses Anderkonto gar nicht erst notwendig wird. Das wird dann vom Notar geprüft, ohne dass weitere Kosten anfallen.

Meist wird auch die Grundschuld zugunsten der finanzierenden Bank beim Notar beurkundet. Das ist aber nicht verbindlich und gesetzlich vorgeschrieben, sondern hat sich so als üblich im Geschäftsleben eingebürgert. Natürlich auch, weil das wieder mal ein paar Einnahmen an die beteiligten Stellen bedeutet. Nicht jede Bank macht das mit, aber es gibt Banken, die damit zufrieden sind, dass der Grundschuldentwurf beim Notar beglaubigt wird.

Es gibt sicherlich noch weitere Möglichkeiten, wie beim Kauf eines Hauses Gebühren oder Kosten eingespart werden können. Allerdings hängen diese Möglichkeiten oft von der Bereitwilligkeit der finanzierenden Bank ab. Es ist auch möglich, dass sich ein Anwalt nicht von lieb gewonnenen Vorgehensweisen trennen möchte, so dass überlegt werden sollte, wenn man da oder dort einige Hundert Euro sparen möchte, ob es dann der richtige Notar für die Abwicklung des Kaufs ist.
Beitrag empfehlen:

Ähnliche Ratgeber

Themenwelt für Gewerbetreibende:
Das große Lexikon der Immobilien.Sie wissen nichts mit Vertragsklauseln oder DIN-Normen anzufangen? Unser Lexikon schafft Abhilfe! Hier finden Sie alle Informationen rund um die Immobilienwelt.
News-Meldungen
Die neusten Blogbeiträge
Um Ihnen als Besucher ein optimales Surf-Erlebnis bieten zu können, verwenden wir Cookies auf unserer Seite. Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich einverstanden mit der Nutzung von Cookies durch Immobilienportal.de. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.