Mein Konto

Immobilienratgeber - ImmobilienPortal.de

Kategorie: Einrichten
Montag, 26. Juni 2017

Merkmale barrierefreien Wohnens

Ein wichtiges Stichwort in der heutigen Zeit ist das barrierefreie Bauen. Das steigert nicht nur den Wiederverkaufswert einer Immobilie, wenn der Hauseigentümer seine Immobilie wieder verkaufen möchte, sondern nutzt ihm auch selbst, wenn er Eigenbedarf anmeldet und im Alter weiterhin in diesem Heim wohnen möchte. Da wird ihm eine vorausschauende Planung, auch mit Gehbehinderungen oder anderen Einschränkungen noch problemlos im Haus wohnen zu können, ein Segen sein.

Oberster Grundsatz beim barrierefreien Bauen ist tatsächlich die Barrierefreiheit. Alle Bereiche des eigenen Wohnraums sollten ohne Stufen oder Absätze erreicht werden können. Das gilt nicht nur für die Stufen vor dem Haus, sondern zieht sich durch zu auch später noch erreichbaren Fenstergriffen oder einer Dusche, in die ohne Stufe oder Wanne eingestiegen werden kann.

Genauso wichtig ist es, dass eine Treppe einen problemlosen nachträglichen Einbau eines Treppenliftes erlaubt und dass im ganzen Haus Möglichkeiten bestehen, nach außen Kontakt aufzunehmen, wenn man Hilfe benötigt. Aber nicht nur innerhalb des Hauses gelten Grundsätze, die ein barrierefreies Wohnen möglich machen.

Auch außerhalb sollten einige Gegebenheiten vorhanden sein. Alle öffentlichen Verkehrsmittel müssen ohne Stufen oder Hindernisse erreichbar sein. Das lässt sich in der heutigen Zeit auch googeln, da sich das die Träger der öffentlichen Verkehrsmittel selbst auf die Liste der Prioritäten gesetzt haben.

Es ist sinnvoll und gut, wenn in unmittelbarer Nähe zum eigenen Heim Grünanlagen erreichbar sind, die auch, natürlich, ohne Stufen und Treppen erreichbar sein müssen. Gleichfalls ist unerlässlich, dass für die täglichen Einkäufe ein Einkaufsmarkt vorhanden sein muss, in den man auch mit körperlichen Einschränkungen gehen kann. Nichts ist einem Menschen unangenehmer als vor der Türe eines Einkaufmarktes warten zu müssen, dass ihm die gewünschten Artikel nach draußen gebracht werden.

Wenn dann auch in unmittelbarer Umgebung eine weitere Infrastruktur gegeben ist, dass auch der Hausarzt und weitere Fachhändler wie Optiker, Schuhgeschäft oder Hausärzte erreichbar sind, ohne eine lange Reise ins Zentrum antreten zu müssen, ist schon der größte Weg zur Barrierefreiheit geschafft.
Beitrag empfehlen:

Ähnliche Ratgeber

Themenwelt für Gewerbetreibende:
Das große Lexikon der Immobilien.Sie wissen nichts mit Vertragsklauseln oder DIN-Normen anzufangen? Unser Lexikon schafft Abhilfe! Hier finden Sie alle Informationen rund um die Immobilienwelt.
News-Meldungen
Die neusten Blogbeiträge
Um Ihnen als Besucher ein optimales Surf-Erlebnis bieten zu können, verwenden wir Cookies auf unserer Seite. Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich einverstanden mit der Nutzung von Cookies durch Immobilienportal.de. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.