Mein Konto

Immobilienratgeber - ImmobilienPortal.de

Kategorie: Rechtsberatung
Mittwoch, 28. Juni 2017

Auch zur Renovierung sind Fördermittel verfügbar

Nicht nur für den Bau eines Hauses stehen vielfältige Fördermittel zur Verfügung. Auch wenn ein Haus Renovierbedarf bekommen hat, kann der Hausherr auf verschiedene Fördermittel zurückgreifen. Allerdings muss er die notwendigen Voraussetzungen erfüllen und dies per Antrag anfragen.

An erster Stelle sind, so wie so oft im Förderdschungel, die Fördermittel der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW Bank) zu nennen. Bei der KfW können weitere Fördermittel oder Zuschüsse beantragt werden, um die Kosten einer Renovierung zu mildern oder sogar vollständig gefördert zu bekommen. Dabei handelt es sich um zinsbillige Darlehen, die oft auch mit einer tilgungsfreien Phase einhergehen, damit die Belastung für den Häuslebauer gesenkt werden kann.

Gefördert werden Renovierungen, die der Energieeffizienz oder dem Umweltschutz dienen. Diese Mittel werden, wie bei Mitteln der Kreditanstalt üblich, über die eigene Hausbank beantragt und im Idealfall auch genehmigt. Bei der Hausbank gilt es dann, sich nach Fördermöglichkeiten aus dem Programm „Modernisierung“ zu fragen. Aber auch beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) können Mittel zur Finanzierung von Energiesparmaßnahmen beantragt werden. Darüber hinaus sind auch Programme auf kommunaler Ebene verfügbar, die sich von Region zu Region unterscheiden.

Wer sich über die Möglichkeiten informieren möchte, sollte unbedingt eine „Energieberatung“ beantragen, die von der BAFA bezuschusst wird. Für ein Einfamilienhaus sind das bei Kosten von rund 1.000 Euro immerhin bis zu 600 Euro, mit denen die Beratungskosten bezuschusst werden. Seit wenigen Jahren beträgt der Zuschuss sogar sechzig Prozent der Beratungskosten bei Beratungen vor Ort.

Wenn ein Hausherr also Renovierbedarf feststellt, sollte er sich unbedingt vorab informieren, welche Fördermöglichkeiten für die Renovierung selbst für ihn möglich sind. Gleichfalls wäre es verschenktes Geld und eine ungenutzte Chance, eine Beratung, die ihm einen optimalen Überblick über die Möglichkeiten von Modernisierungsmaßnahmen verschafft, nicht zu beantragen, zudem die Beratung zu einem nicht kleinen Teil vom Staat bezuschusst wird.
Beitrag empfehlen:

Ähnliche Ratgeber

Themenwelt für Gewerbetreibende:
Das große Lexikon der Immobilien.Sie wissen nichts mit Vertragsklauseln oder DIN-Normen anzufangen? Unser Lexikon schafft Abhilfe! Hier finden Sie alle Informationen rund um die Immobilienwelt.
News-Meldungen
Die neusten Blogbeiträge
Um Ihnen als Besucher ein optimales Surf-Erlebnis bieten zu können, verwenden wir Cookies auf unserer Seite. Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich einverstanden mit der Nutzung von Cookies durch Immobilienportal.de. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.